SCHULEWIRTSCHAFT Bremen zu Gast im Vegesacker Geschichtenhaus

28.03.2019

Kick-off-Veranstaltung des Netzwerkes in Bremen-Nord war ein voller Erfolg!

Mit dem Ziel, die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schulen im Land Bremen nachhaltig zu stärken und die ökonomische Bildung zu fördern, hatten das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bremen und als Kooperationspartner der Wirtschafts- und Strukturrat Bremen-Nord (WIR) am 28. März 2019 Lehrkräfte und Unternehmensvertretende in das Vegesacker Geschichtenhaus eingeladen. Mit dabei war auch die Geschäftsführerin Frau Yvonne Kohlmann von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland aus Berlin, um über Erfahrungen aus dem Bundesnetzwerk zu berichten.

In ihrer Begrüßung betonte Julia Lackmann, Geschäftsführerin von SCHULEWIRTSCHAFT Bremen, dass das Netzwerk den teilnehmenden Schulleitungen und Lehrkräften sowie den mit der Ausbildung junger Menschen befassten Unternehmensvertretenden kontinuierlich einen Rahmen bieten möchte zum aktiven Austausch und Netzwerken vor Ort. „Wir wollen mit Ihnen gemeinsam die Region Bremen-Nord beleuchten, die bestehende gute Praxis der Initiative berufsstART Bremen-Nord aufgreifen und Unterstützungsinstrumente für Schülerinnen und Schüler sowie Unternehmen entwickeln und anbieten“, so Julia Lackmann.

In Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Fragestellungen sammelten die teilnehmenden Vertreterinnen und Vertreter aus Schule und Betrieben Themen für die nächsten Netzwerktreffen und formulierten Erwartungen an die Zusammenarbeit in diesem Kreis. Ganz oben dabei war der Wunsch nach festen Ansprechpartnern, der stärkeren Einbeziehung von Eltern in den Prozess der Berufswahlentscheidung sowie die gegenseitigen Erwartungen von Lehrkräften und Unternehmen an ein gelungenes Praktikum transparent zu machen.

Das nächste Treffen findet am 4. November 2019 statt.

PROFILehrkraft Berufsschule ist nun online!

Onlinetool zur Personalentwicklung

PROFILehrkraft gibt es jetzt auch für Lehrkräfte an der Berufsschule! Anhand der Items und einer Bewertungsskala kann das eigene professionelle Handeln abgebildet und Fortbildungsbedarf für sich konkretisiert werden. Wichtig für die Berufsschule: Das „Kooperieren mit dem Ausbildungsbetrieb“ ist ein eigenes Aufgabenfeld. PROFILehrkraft Berufsschule ist nicht nur für Lehrkräfte geeignet, es zeigt auch Interessierten das Anforderungsprofil des Berufs. Schulleitungen können das Tool für Entwicklungsgespräche nutzen.

SCHULEWIRTSCHAFT hat es mit Expertise aus Berufsschule, Schulberatung, Lehrerbildung und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) formuliert. Ziel ist es, zur Personalentwicklung von Lehrkräften beizutragen, die heute vor wachsenden Herausforderungen stehen.

Für Lehrkräfte an allgemein bildenden und beruflichen Vollzeitschulen steht www.profilehrkraft.de zur Verfügung.

HORIZON Bremen 2019 am 16./17. März 2019

Zukunft gestalten

Die HORIZON, die am 16. & 17. März wieder in der Messe Bremen stattfindet, bietet ein perfekt auf Abiturienten und Schüler der gymnasialen Oberstufe zugeschnittenes Programm. Ob klassisches oder duales Studium, Ausbildung oder Gap Year, Stipendium, Ausland oder die erste Orientierung – welche Möglichkeiten gibt es, die eigene Zukunft zu gestalten? Wie treffe ich die richtige Entscheidung? Und wie erreiche ich mein Ziel?

Individuelle Beratung

Hochschulen, Unternehmen und Beratungsinstitutionen werden vor Ort sein, um die Schüler und auch ihre Eltern zu genau diesen Fragen persönlich zu beraten. Studienberater geben Tipps bei der Studienwahl, Personaler verraten, worauf es bei der Bewerbung ankommt. Auch wer sich für ein Studium oder einen Freiwilligendienst im Ausland interessiert, findet kompetente Ansprechpartner, die gern Rede und Antwort stehen.

Workshops vor Ort

Ergänzt wird das Angebot von einem umfangreichen Programm mit Workshops, Expertentalks und Vorträgen zu Themen wie Studienfinanzierung, Stipendien, Freiwilligendienste und Duales Studium. In der HORIZON Academy dreht sich alles um praktische Themen und Fähigkeiten, um Abi, Studium und Berufseinstieg erfolgreich zu meistern. Ob Bewerbungs-Check, konkrete Hilfestellungen im Zeit- und Stressmanagement oder Unterstützung bei der Selbstpräsentation – die HORIZON ist DER Termin für alle Themen rund ums Abi im Jahr 2019.

Die HORIZON Bremen findet am 16. und 17. März 2019 in der Messe Bremen statt. Die Veranstaltung ist Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen unter: https://horizon-messe.de/bremen/

Girls‘ Day Akademie: Technikinteressierte Mädchen lernten am 30.01.2019 Berufe bei Hella Fahrzeugkomponenten kennen

Die Girls‘ Day Akademie, das Projekt zur Berufsorientierung von Mädchen, hat am 30.01.2019 Station bei der Firma Hella Fahrzeugkomponenten in Bremen gemacht.

An der Veranstaltung nahm, neben Vertreterinnen und Vertretern der Förderer, auch die Schirmherrin Frau Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, teil.

Bei Hella erhielten die Schülerinnen interessante Einblicke in die moderne Produktionsstätte des Automobilzulieferers. Neben der Besichtigung der Fertigung und dem Austausch mit Auszubildenden und Studierenden über die verschiedenen Berufsfelder stand das eigene Erleben und Erproben im Mittelpunkt. In der Ausbildungswerkstatt erwarben die Schülerinnen erste Kenntnisse in der Metallverarbeitung und im Aufbau elektrischer Schaltungen, die bei einem zweiten Termin vertieft werden.

Die Firma Hella Fahrzeugkomponenten GmbH entwickelt und fertigt mit rund 500 Mitarbeitern Sensoren, elektromechanische Steller sowie Scheinwerferreinigungssysteme für die Automobilindustrie. Das Unternehmen fungiert als Kompetenzzentrum für Sensoren und Leitwerk im weltweit agierenden HELLA Konzern. HELLA selbst zählt mit rund 40.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in über 35 Ländern zu den international führenden Automobilzulieferunternehmen.

Für die Gäste bot der Termin die Gelegenheit sich einen konkreten Einblick in die praktischen Inhalte der Girls‘ Day Akademie zu verschaffen und sich mit den Schülerinnen und den Auszubildenden und Studierenden der Firma Hella auszutauschen.

Hintergrund der Girls‘ Day Akademie:

Viele Schülerinnen wissen auch gegen Ende ihrer Schulzeit noch nicht, welchen Beruf sie erlernen möchten. Die Girls‘ Day Akademie bietet hier frühzeitig hilfreiche Orientierung an. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen, die Interesse an einer Ausbildung bzw. einem Studium im MINT-Bereich haben und diesen Bereich näher kennen lernen möchten. Über ein Schuljahr verteilt nehmen die Schülerinnen an verschiedenen Veranstaltungen zu Selbstmanagement, Naturwissenschaft und Technik sowie an Praxisbesuchen in Unternehmen teil. Die Girls‘ Day Akademie bietet dadurch einen praxisnahen Einblick in verschiedene naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder. Elf Schülerinnen nehmen momentan am Projekt Girls‘ Day Akademie teil Sie kommen aus der Wilhelm-Olbers-Schule und der Oberschule Findorff.

Gefördert wird die Girls‘ Day Akademie in Bremen durch die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V., NORDMETALL – Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V. und die Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven. Die Koordinierung des Projekts liegt beim Bildungszentrum der Wirtschaft im Unterwesergebiet e.V..