Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserem Netzwerk.


Online-Fachtagung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und Bundesagentur für Arbeit am 10. April 2024 “Jugendliche ins Boot holen”

Jugendliche ins Boot holen – Wie Jugendliche ihre Berufsorientierung mitgestalten

Wie können wir Jugendliche für ihre Berufliche Orientierung begeistern, sie mit unseren Angeboten noch besser erreichen? Indem wir sie aktiv einbinden.

Im Rahmen ihrer digitalen Fachtagung stellen SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und die Bundesagentur für Arbeit Ihnen durch spannende Impulsvorträge und interessante Praxisbeispiele Ansätze vor, wie Sie Jugendliche aktiv in Ihre BO-Angebote einbinden können.

Erfahren Sie, was Arbeitsagentur, Schulen und Unternehmen bereits machen und nehmen Sie Anregungen für Ihren beruflichen Alltag mit.

Nehmen Sie gerne an der Online-Fachtagung am 10. April 2024, 13:45 Uhr – 16:30 Uhr teil.

DUOday am 19. September 2024 – ein Tag Praktikum für Menschen mit Beeinträchtigung

Am 19. September 2024 findet zum 10. Mal der DUOday in Bremen statt. Das Konzept des DUOdays ist einfach: ein Betrieb oder eine Stelle des öffentlichen Dienstes öffnen für einen Tag einer Person mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigung ihre Türen. An diesem Tag bilden eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter und ein Mensch mit Beeinträchtigung ein DUO. Für die Praktikantinnen und Praktikanten bietet der Aktionstag die Möglichkeit, einen Einblick in den Arbeitsalltag zu gewinnen. Die Unternehmen haben die Chance, den Menschen näher kennen zu lernen. Ein Gewinn für beide Seiten!

Für Interessierte werden zwei WebEx-Info-Veranstaltungen angeboten:

6. März sowie 9. April 2024, jeweils von 11-11.30 Uhr

Link zur Teilnahme: https://schule-bremen.webex.com/meet/u.tisborn

Haben Sie als Unternehmen Interesse am DUOday mitzuwirken? Dann registrieren Sie sich bitte bis zum 19. April 2024 über folgenden Link: https://forms.office.com.

Neue Datenbank Berufsorientierung

Die Unternehmensverbände im Lande Bremen, die Handelskammer Bremen, die Handwerkskammer Bremen und das Landesinstitut für Schule (LIS) haben eine Datenbank entwickelt, damit Schulen einen Überblick über die betrieblichen Angebote im Bereich der BO erhalten. Die Datenbank bietet eine leicht zugängliche Übersicht zu den Angeboten, wie z. B. Praktikums­plätze, Unternehmenseinblicke, Angebote für Schülerfirmen, Wettbewerbe, außerschulische Veranstaltungen sowie Lehrkräftepraktika.

Logo der Unternehmensverbände Bremen

Berufliche Orientierung digital: Bremer futurePass gestartet

Der futurePass ist das neue Instrument für Berufliche Orientierung in Bremen! Er kann anstelle des analogen Berufswahlpasses eingesetzt werden. Als digitales Portfolioinstrument ermöglicht er den Schülerinnen und Schülern, sich mit Fragen zu ihrer beruflichen Zukunft zu beschäftigen und begleitet ihren individuellen Orientierungsprozess ab Jahrgangsstufe 8 bis zum Schulaustritt. Kern ist – wie beim Berufswahlpass – die Hinführung, Unterstützung und Dokumentation, der für die Berufswahl relevanten Aktivitäten. So können Jugendliche ihren eigenen Stand in der Berufswahl jederzeit nachvollziehen.

Der futurePass wurde im LIS entwickelt und wird bereits an einigen Schulen eingesetzt. Weitere wollen ihn zeitnah einführen. Lehrkräfte können derzeit seine Möglichkeiten im Rahmen von Fortbildungen praktisch erproben.

Landesnetzwerktag Berufswahl-SIEGEL Nordverbund am 12.03.2024 in Hamburg

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir besser“ möchte ich Sie sehr gerne auf den 1. Landesnetzwerktag Berufswahl-SIEGEL Nordverbund an der Medical School Hamburg aufmerksam machen. Dafür haben sich die Berufswahl-SIEGEL Träger in den SIEGEL Regionen Hamburg, Bremen, Hannover und Schleswig-Holstein zusammen getan und dieses Angebot entwickelt, um dem Wunsch nach einem länderübergreifenden Austausch der Lehrkräfte der SIEGELtragenden Schulen in den Nordverbund-Regionen nachzukommen.

Wir werden diesen Tag ganz im Zeichen des Austausches und des Netzwerkens gestalten. Nach der Begrüßung und einem wissenschaftlichen Input von Prof. Dr. Thorsten Bührmann von der Medical School Hamburg können in einem Speeddating erste Kontakte geknüpft werden. Im Anschluss werden teilnehmende Schulen auf dem „Markt der Kostbarkeiten“ zu einem BO-Angebot ihrer Schule für die anderen teilnehmenden Lehrkräfte für einen Austausch bereit stehen.

Erfolgreicher 1. Landesnetzwerktag Berufswahl-SIEGEL in Bremen

Mehr als 50 Teilnehmende aus den Bereichen Schule, Wirtschaft und Behörde haben sich am 05.10.2023 in der Sparkasse Bremen zum ersten Bremer Landesnetzwerktag Berufswahl-SIEGEL getroffen.

Sie haben unser 1. Landesnetzwerktreffen genutzt, um aktiv in den intensiven Austausch zu gehen. Das Landesinstitut für Schule (LIS) hat Einblicke in die Bedeutung und Entwicklung des Berufswahl-SIEGELs gegeben. Neben Jury-Mitgliedern, Schulvertretern und Schülerinnen gab Prof. Dr. Bührmann Impulse zur Berufsorientierung in der Zukunft.

Die Sparkasse Bremen wurde nach den Unternehmensverbänden und der Handelskammer Bremen/Bremerhaven ausgezeichnet als langjährig verlässliche „Freundin des BO-SIEGEL“.

Ein nächstes Landesnetzwerktreffen ist bereits in Planung.

Sparkasse Bremen: Freunde des Berufswahl-SIEGEL

SCHULEWIRTSCHAFT-PREIS 2023

Bewerbungsphase ist gestartet – Bewerben Sie sich bis zum 30. Juli 2023!

Ihr Unternehmen engagiert sich in besonderer Weise für die Nachwuchsgewinnung? Sie haben besondere Projekte, um den Übergang von der Schule in den Beruf für die Jugendlichen in Ihrer Region zu erleichtern? Sie arbeiten mit vielen Partnern zusammen und sorgen so dafür, dass möglichst viele Jugendliche schon während der Schulzeit Möglichkeiten haben, die Berufswelt und ihre eigenen Stärken kennen zu lernen? Sie haben im Bereich Lehr- und Lernmittel Medium entwickelt, welches Jugendlichen die ökonomische Bildung gelungen näherbringt? Dann bewerben Sie sich für den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis „Das hat Potenzial!

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Unternehmen, Kooperationen und Netzwerke, deren Engagement über das eigentliche Geschäftsfeld hinausgeht. Es können sich alle bewerben, die bereits im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind und auch diejenigen, die es erst noch werden wollen.

In der Kategorie Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung können sowohl klassische Schulbücher als auch digitale Formate oder Portale eingereicht werden.

Alle Kategorien und einen Überblick über den Preis finden Sie in unserer Akquisebroschüre hier: Akquisebroschüre.

Weitere Informationen


Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.schulewirtschaft.de/preis/ausschreibung-2021-2/

Initiative MINT4girls

MINT – das steht für Mädchen in Naturwissenschaft und Technik

Im zu Ende gehenden Schuljahr erhielten 66 engagierte Schülerinnen der neunten Klassen aus sieben Bremer Schulen spannende Einblicke in die Welt der MINT-Berufs- und Arbeitsfelder. Im Rahmen der Initiative MINT4girls, die von NORDMETALL – Verband der Metall- und Elektroindustrie e. V., den Unternehmensverbänden im Lande Bremen e.V. und der Arbeitsagentur Bremen und Bremerhaven ge­fördert wird, nahmen die Schülerinnen an spannenden Workshops und Projekten teil, besuchten Unter­nehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und erlebten in einem Praktikum MINT (Mathe­matik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) hautnah. Ziel der Initiative ist es, Mädchen für Technik, Experimenten und Forschung zu begeistern, um ihnen bessere Perspektiven für die berufliche Zukunft zu eröffnen.

MINT4girls

Spannende Workshops und Projektwochen und Besuche in Unternehmen, um MINT-Aktivitäten vor Ort zu erleben, begleiteten die Schülerinnen während der letzten Monate. Sie absolvierten ein MINT-Praktikum – immer mit besonderem Fokus auf dem Technikbereich, in dem Mädchen weiterhin unter­repräsentiert sind. Die jungen Talente verbrachten abwechslungsreiche Projekttage bei namhaften Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Bremen, wie Mercedes-Benz, Siemens, Gestra, Hella oder ThyssenKrupp, die neben Betriebsführungen und Begegnungen mit weiblichen Vorbildern auch viele praktische Erfahrungen ermöglichten. So fertigten die Mädchen eigene Werkstücke oder pro­grammierten selbst und wurden dabei von Auszubildenden der jeweiligen Betriebe unterstützt. Durch die Kooperation von MINT4girls mit zahlreichen MINT-Akteurinnen und -akteuren konnten die Schü­lerinnen unter anderem chemische Experimente durchführen, Role Models aus der Informatik befra­gen oder in die Faszination des Weltraums eintauchen. Im KI-Transferzentrum haben sie sich mit Robotern “unterhalten”, und im Digital Impact Lab wurde deutlich, dass Informatik auch kreativ sein kann.

Nun neigt sich das Schuljahr dem Ende und damit auch das erste Jahr des Projekts MINT4girls in Bre­men. Bei einem feierlichen Abschluss kommen alle Beteiligten in der Oberschule Findorff zusammen und präsentieren ein buntes Programm: Die Schülerinnen erzählen von ihren Erlebnissen, Unterneh­men und weibliche Auszubildende berichten aus ihren Berufen und auch Initiativen wie meerMINT und die Digital Impact Labs sind mit von der Partie.

Die vielversprechende Initiative MINT4girls zeigt, dass die Förderung junger Frauen in MINT-Bereichen besondere Bedeutung hat und sie in der Welt der Technik, Naturwissenschaften und Informatik viel erreichen werden.

Über die Förderer:

NORDMETALL: Der Arbeitgeberverband NORDMETALL ist der Zusammenschluss von 260 Unterneh­men der Metall- und Elektroindustrie in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und im nordwestlichen Niedersachsen. Sie sind das „Herz der Wirtschaft“: Unternehmen aus Maschinenbau, Anlagenbau, Flugzeugbau, Schiffbau und Automobilbau, aus Elektrotechnik und Medi­zintechnik, Metallerzeugung und Metallverarbeitung, in denen insgesamt 130.000 Menschen arbeiten.

UNTERNEHMENSVERBÄNDE IM LANDE BREMEN: Die Unternehmensverbände sind die sozialpolitische Spitzenorganisation der Arbeitsgeberverbände in Bremen und Bremerhaven und zählen 23 Mitglieds­verbände. Vertreten sind Industrie, Handel, Handwerk, Banken und Versicherungen sowie weitere Branchen. Damit sind die Unternehmensverbände eine zentrale Interessensvertretung der bremischen Wirtschaft.

AGENTUR FÜR ARBEIT BREMEN-BREMERHAVEN: Bei uns steht der Mensch in dem konkreten Ausbil­dungs- und Arbeitsmarkt und die Arbeitgebenden mit ihren Angeboten und Anforderungen im Mittel­punkt. Jeden Tag informieren und beraten wir Menschen und Betriebe zu Themen rund um die Berufs­welt, vermitteln in konkrete Stellenangebote und fördern Aus- und Weiterbildung. Mit MINT4girls för­dern wir die Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit von Frauen und Männern und bekämp­fen gleichzeitig den Fachkräftemangel. Der Agenturbezirk Bremen-Bremerhaven setzt sich aus den Stadtbezirken Bremen, Bremerhaven und dem Landkreis Osterholz zusammen.

Verleihung Auszeichnung Berufswahl-SIEGEL “Schule mit herausragender Beruflicher Orientierung”

Am 25.05.2023 erhielten zwölf Schulen (davon zwei erstmalig) für drei Jahre die Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL „Schule mit herausragender Beruflicher Orientierung“ in Bremen.

Unter Moderation des Hauptgeschäftsführers der Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V., Herrn Cornelius Neumann-Redlin, wurden durch Eduard Dubbers-Albrecht, Präses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, und Torsten Klieme, Staatsrat der Senatorin für Kinder und Bildung, die Auszeichnungen im Haus Schütting verliehen.

Das Berufswahl-SIEGEL ist ein Zertifikat für Schulen, die in besonderer Weise ihre Schülerinnen und Schüler auf die Zukunft vorbereiten und ihnen den Übergang in Ausbildung, Studium oder weitere Bildungsgänge erleichtern. Es wird von der Senatorin für Kinder und Bildung verliehen. Zielgruppe sind die allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I und II und die Förderzentren im Land Bremen. Die Jury bilden engagierte Persönlichkeiten aus Schule, Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft.

Folgende Schulen wurden rezertifiziert:

  • Wilhelm Wagenfeld Schule, Bremen
  • St.-Johannis-Schule Oberschule, Bremen
  • St.-Johannis-Schule Gymnasium, Bremen
  • Wilhelm-Olbers-Oberschule, Bremen
  • Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee
  • Gaußschule II, Bremerhaven
  • Oberschule an der Lerchenstraße, Bremen
  • Gesamtschule Bremen-West, Bremen
  • Freie Evangelische Bekenntnisschule Bremen
  • Schule am Ernst Reuter Platz, Bremerhaven

Erstmalig das Zertifikat erhielten:

  • Oberschule an der Helgolander Straße, Bremen
  • Wilhelm-Kaisen Oberschule, Bremen
Bremen, 25.5.2023: Haus Schütting, Verleihung des Berufswahlsiegels. Foto: Karsten Klama

Am 1. Juni 2023 startet die neue Bewerbungsrunde. Schulen, die sich für das Berufswahl-SIEGEL bewerben möchten, können ihre Unterlagen bis zum 31. Oktober 2023 einreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.lis.bremen.de/fortbildung/berufliche-orientierung/

Das Berufswahlsiegel „Schule mit herausragender Beruflicher Orientierung“ wird von einer Gemeinschaftsinitiative mit folgenden Partnern getragen: Die Senatorin für Kinder und Bildung, Landesinstitut für Schule (LIS) Bremen, Schulamt Bremerhaven, Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, Die Unternehmensverbände im Lande Bremen e. V., Handwerkskammer Bremen, Kreishandwerkerschaft Bremerhaven-Wesermünde, Agentur für Arbeit Bremen – Bremerhaven, ZentralElternBeirat Bremen (ZEB), Airbus Operations GmbH, Beyer Hörgeräte GmbH, Bremer Aufbau-Bank GmbH, swb AG, Die Sparkasse Bremen AG, Westermann GmbH, Hochschule Bremerhaven, Verbraucherzentrale Bremen e.V. sowie ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger. Die Gemeinschaftsinitiative ist Mitglied im bundesweiten Netzwerk Berufswahl-SIEGEL.

Unternehmenspraktika für Lehrkräfte

Neue Checklisten

SCHULEWIRTSCHAFT bietet jetzt neu Orientierung zu Unternehmenspraktika für Lehrkräfte. Mit Checklisten können Lehrkräfte und Unternehmen für sich klären, welche Ziele mit dem Praktikum erreicht werden sollen und welche Maßnahmen konkret zum Ziel beitragen. Die Website gliedert sich in Leitfragen, Themen und Tipps zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Praktika. 

Leitfragen:

  • Was soll das Praktikum leisten?
  • Was ist der Mehrwert?
  • Was haben wir als Unternehmen / als Lehrkräfte davon – Belastung oder Entlastung?
  • Wie kann das Praktikum zielführend gestaltet werden und Spaß machen?
  • Wie gewinnen wir Lehrkräfte / Unternehmen?
  • Welche Formate sind möglich, um das Praktikum in den Betrieb / Schulalltag zu integrieren?

Themen für die Praktika:

  • Berufsorientierung
  • Digitalisierung und Future Skills im Strukturwandel
  • Ökonomische Bildung
  • MINT-Bildung
  • Kooperation im Netzwerk

Zudem bieten die Checklisten Hilfestellung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, die im Zusammenklang für die Qualität des Praktikums entscheidend sind.

Praxisbeispiele runden die Website ab. Nutzen Sie gerne die neue Website (https://unternehmenspraktika.de/) mit den Checklisten, um praxisnahe Berufsorientierung zu unterstützen!