Girls‘ Day Akademie in Bremen ist gestartet!

SCHULEWIRTSCHAFT Bremen unterstützt das Projekt als Partner

 

Die Teilnehmerinnen der ersten Girls‘ Day Akademie in Bremen

 

In Bremen gibt es ab sofort ein neues Angebot für Schülerinnen zum Kennenlernen von Technik, Naturwissenschaften und ihren Arbeitsgebieten. Die Girls‘ Day Akademie richtet sich an Schülerinnen der 9. Klasse an Oberschulen und bietet ein abwechslungsreiches Programm für das Schuljahr 2018/2019. Neben Workshops zu Präsentationstechnik, Projektmanagement oder dem eigenen Auftritt, lernen die Schülerinnen auch technische Themen wie Weltraumtechnik, Robotik, Programmierung oder Metallverarbeitung kennen. Durch die gleichzeitige Kombination mit Besuchen bei spannenden Unternehmen aus verschiedenen technischen Branchen bietet die Girls‘ Day Akademie eine praxisnahe Berufsorientierung für Mädchen und bereitet sie optimal auf den Übergang in eine Ausbildung oder ein Studium vor. In Bremen wird die Girls‘ Day Akademie in diesem Schuljahr als Pilotprojekt durchgeführt in Kooperation mit der Wilhelm-Olbers-Schule und der Oberschule Findorff.

Das Projekt wird durch zwei Arbeitgeberverbände, die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V. und NORDMETALL – Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V., sowie durch die Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven gefördert. Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Für Einblicke in die Welt der Unternehmen und Hochschulen sorgen Besuche u.a. bei der Gestra AG, der Firma HELLA Fahrzeugkomponenten, der Hochschule Bremen und der Universität Bremen.

 

Pressemitteilung Auftakt Girls Day Akademie (19. September 2018)

Pressartikel NWZ (21. September 2018)

Homepage zum Projekt

 

Die Initiatoren und die Schirmherrin des Projekts (v.l. Jens Labatzki, Imke Kuhlmann, Senatorin Dr. Claudia Bogedan, Marcel Christmann)